TOP Ö 3: Vorstellung eines Entwurfs für den Bebauungsplan "Nördlich der Rüderner Straße"

Beschluss: mehrheitlich beschlossen

Abstimmung: Ja: 5, Nein: 2

Herr Architekt Bierwagen vom Ingenieurbüro Christofori und Partner stellt die unten dargestellten vier Varianten des Bebauungsplanes “An der Rüderner Straße “vor.

Die vorgestellten Pläne gliedern sich in zwei Hauptgruppen 1a und 1b sowie 2a und 2b.

Die Varianten 1a und 1b unterscheiden sich jeweils im nördlichen Bereich zwischen Geschosswohnungsbau und großzügig geplanten Grundstücken.

Dies gilt ebenfalls für die Variante 2a und 2b, wobei die Grundstücke und die Straßenführung

unterschiedlich zur Variante 1a und 1b angelegt sind.

In der Variante 2 wurde gegenüber der Variante 1 eine zentrale Grünfläche mit Spielplatz und Sitzflächen geplant.

Eine Kostenschätzung der Erschließungskosten wurde vorgelegt, dabei liegen die Kosten der Variante 2 ca. 16% über die der Variante 1

 

Der Ortsentwicklungs- und Bauausschuss regt an, die Regenrückhaltung im nordöstlichen Baugebiet entfallen zu lassen und das Regenwasser von dort aus nach Westen mit einem natürlichen Gefälle, Richtung Flurbereinigungsweg, abzuleiten. Der Graben neben dem Flurbereinigungsweg soll das anfallende Oberflächenwasser dann in die Bibert ableiten.

 

Variante 1 a

 

 

Variante 1 b

 

 

Variante 2 a

 

 

Variante 2 b

 

 


Beschluss:

Der Ortsentwicklungs- und Bauausschuss spricht sich für die weitere Ausarbeitung der Variante 1a und 1b aus.

 

Das Planungsbüro soll den Vorschlag der Oberflächenentwässerung prüfen, die Varianten 1a und 1b überarbeiten und das Ergebnis bei der nächsten Ortsentwicklungs- und Bauausschusssitzung vorstellen.