TOP Ö 1: Ortstermin: Feuerwehrhaus Kleinhaslach (auch Treffpunkt, Achtung, Beginn 17.30 Uhr))

Beschluss: zur Kenntnis genommen

Herr Architekt Becker erläutert den Baufortschritt und die noch ausstehenden Arbeiten.

Der Fliesenleger hat die Arbeiten fast abgeschlossen, die noch fehlenden Sockelleisten sollen erst nach dem Einbau der Türen fertiggestellt werden.

 

Die Fa. Karch wird die Arbeiten in der KW 09 fertigstellen, somit können die Heizkörper in Betrieb gehen. Das Provisorium zur Raumbeheizung wird nach Inbetriebnahme der Heizung abgebaut.

 

Die Elektrofirma hat mit den Arbeiten noch nicht begonnen, hat aber den Beginn der Ausführung für die KW 09 zugesagt.

 

Die Ausschreibungsunterlagen für die Außenanlagen wurden bereits versendet, die Submission ist am Fr, 02.03.2018.

 

Ein weiteres Thema war der neu anzulegende Spiel- und Bolzplatz und den damit verbundenen Rückbau des aufgefüllten Geländes.

 

Es wird von Seiten der Kleinhaslacher gewünscht, dass das bereits aufgefüllte Gelände teilweise wieder abgetragen und wenn möglich der Originalzustand wieder hergestellt wird.

Hierzu sind jedoch größere Erdbewegungen erforderlich. Voraussetzung der Rekultivierung des Spiel- und Sportplatzgeländes ist die kostenlose Einlagerung des abzufahrenden Erdreichs auf ortsnahe Flächen.

Herr 1. Feuerwehrkommandant Markus Geyer erklärt, dass er diesbezüglich bereits mit Interessenten wegen einer möglichen Abnahme gesprochen hat und kann mitteilen, dass es einige Abnehmer für das Erdreich gibt, die Auffüllung kann jedoch erst ab August, nach der Ernte erfolgen.

Ob das Erdreich von den Interessenten selber abgefahren wird, oder hierbei auch angemietete Lkws zum Einsatz kommen, kann erst nach Ermittlung des gewünschten Auffüllmaterials erfolgen. 

 

Die erforderlichen Maschinen zum Abtragen des aufgefüllten Geländes und zum Verladen des Materials werden lt. Aussage vom 1. Bürgermeister Erdel von der Marktgemeinde Dietenhofen gestellt.

 

Herr 1. Bürgermeister erklärt, dass das Auffüllen in der Schutzzone genehmigungspflichtig ist,

zudem kommt es durch den Abtrag des Materials im Spätsommer zu einer zeitlichen Verschiebung des Fertigstellungstermins für den Spiel- und Bolzplatz.

 

Die Bauverwaltung wird das Auffüllmaterial beproben lassen und nach Festlegung der Geländehöhen, verschiedene Varianten für den Spiel- und Bolzplatz erstellen.