TOP Ö 9.1: Antrag des Gemeinderates Jürgen Rudolph auf Verschiebung des Baus der Ostumgehung des Marktes Dietenhofen (geplante Kreisstraße AN 63)

Beschluss: einstimmig beschlossen

Abstimmung: Ja: 18, Nein: 1

Herr Gemeinderat Jürgen Rudolph stellt den Antrag, die Kreisstraße AN 26 zwischen Dietenhofen und der Hochstraße zu sanieren. Die wäre aber nur dann möglich, wenn der Markt Dietenhofen auf seine Forderung nach einer Ostumgehung (geplante Kreisstraße AN 63) – zumindest mittelfristig - verzichtet.

Herr Rudolph weist auf die geänderten Verkehrsbeziehungen im Schwerverkehr und die hohen Kosten der Umgehung (alleine reine Baukosten in Höhe von 13,8 bis 18,4 Mio. € nach Stand April 2011, zuzüglich Kosten für ein Flurbereinigungsverfahren und den ökologischen Ausgleich) hin.

Herr Rudolph schlägt vor, weitere Überlegungen zum Bau der Kreisstraße AN 63 auf die Zeit nach 2050 zu verschieben.


Beschlussvorschlag:

Der Marktgemeinderat beschließt, mittelfristig nicht weiter auf den Bau der Ostumgehung Dietenhofen (Kreisstraße AN 63) zu bestehen.